Guatemala | Rio Negro [organic]
Guatemala | Rio Negro [organic]
Guatemala | Rio Negro [organic]

Guatemala | Rio Negro [organic]

regulärer Preis €12,90 €0,00 (€51,60 / kg)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

0€ Versandkosten in DE
bei einem Bestellwert von
50 EUR.

BIO Filterkaffee aus Guatemala
schmeckt nach rotem Apfel, Zuckerrohr und dunkler Schokolade mit ausbalanciertem Körper



[story]
Die Region Rio Negro, im Südwesten Guatemalas gelegen, erstreckt sich zwischen den Gemeinden San Juan Ostuncalco und Colomba. Diese Gegend hält das ganze Jahr über ein stabiles Klima, zwischen 15 und 23 Grad Celsius bei gleichmäßigem Niederschlag und gilt seit dem 18. Jhdt, als Kaffeeanbau-Gebiet. Hier werden am meisten die Varietäten Bourbon und Typica auf einer Höhe von 1400-1600masl kultiviert.
Der namensgebende Rio Negro bedeutet übersetzt schwarzer Fluss. Dieser Fluss fließt an der Grenze zwischen dem Anbaugebiet und dem benachbarten Waldschutzgebiet. Der Fluss ist sehr tief und verläuft größtenteils im Schatten der Bäume, das lässt ihn tiefschwarz erscheinen, daher sein Name. Der benachbarte Wald ist Teil eines Naturschutzgebietes, dass sich an den Hängen des unaktiven Vulkans Lacandon auf einer Höhe von 2.748masl erstreckt.
Die dort ansässige Agrar-Gemeinschaft existiert seit den frühen 2000er Jahren. Die meisten der Farmer kamen hierher, nachdem sie – nach Ende des von 1954 bis 1996 andauernden bewaffneten Konfliktes zwischen linken Guerilla-Orgnaisationen und der rechtsgerichteten Militärdiktatur - durch ein Entschädigungsprogramm der Regierung Land zugesprochen bekommen hatten.
So profitiert die lokale Wirtschaft ebenso vom Kaffeeanbau, wie auch vom Anbau anderer Nutzpflanzen wie Bohnen und Getreide, die für den lokalen Verbrauch genutzt werden.

Jede/r Kaffee-Farmer/in bewirtschaftet eine eigene Aufbereitungsanlage. Dort verbleiben die geernteten Kirschen für 24 Stunden im Wasserbad. In dieser Zeit fermentiert das Fruchtfleisch. Für den Wasch-Prozess wird Wasser aus den Berg-Quellen genutzt.
Zum Trocknen werden die Bohnen dann auf speziell angefertigten Trockenbetten aus Beton ausgelegt. Dieser Schritt dauert – je nach Sonnenstunden – bis zu 6 Tage.
Die Farmer/innen werden geschult im organic farming, um den Anbau zu verbessern, bessere Kontrolle über Krankheiten und Schädlingsbefall zu haben und ihnen wird technische Unterstützung für Agrar-Ökologie und nachhaltiges Management der Kaffee-Plantagen zur Verfügung gestellt.

Dieser sanfte Bio-Filterkaffee kombiniert saftige Aromen wie Apfel und Zuckerrohr mit dunkler Schokolade für eine ausbalancierte und entspannte Tasse Kaffee.


The region of Rio Negro, located in the southwestern state of Quetzaltenango, expands through the municipalities of San Juan Ostuncalco and adjacent municipality of Colomba. This area holds temperate climatic conditions through the year, between 15C to 23C, with a well distributed rainfall and is considered a coffee growing zone since the mid 1800’s. The most common varieties are Bourbon and Typica planted at altitudes between 1400 to 1600 masl.
Rio Negro means literally black river, this small municipal district is named after the river that runs between the hills, at the border between the community and the neighboring forest reserve. The river runs deep and receives plenty of shade from tall bordering trees, making the river look dark, therefore its name Rio Negro. The fully grown forest is part of a natural reserve, on the hills of the non-active Lacandon Volcano (altitude 2,748 meters above sea level)
This Agrarian community became to existence in the early 2000s, most farmers came to this area through a reparation program implemented by the Government. Most colonizers are relocated in this area after the internal armed conflict that ran between 1954 to 1996. The local economy is supported by coffee plantations, and other crops such as cereals and beans are cultivated for local consumption.
Each farmer takes care of its own wet milling. The harvested cherries remain in water for about 24 hours. Time in which the pulp ferments.The correct fermentation point is decided by each farmer using traditional methods (no instruments), and at that point they proceed to wash the coffee with water from mountain springs.

The beans are spread over concrete yards specifically built to dry out the beans. Depending on sunlight hours, the drying may take up to six days.

The farmers getting trained in organic farming to improve cultivation, pest and desease control and are provided with technical assistance for agroecology and sustainable management of coffee plantations.

This organic filter coffee brings notes of apples and sugar cane and combines it with a smooth and balanced taste of chocolate.



Origin: Guatemala
Region: Quetzaltenango, District Rio Negro
Farm/Growers: members of the Coffee Cooperative “COPECAFE R.L.”
Importer: FECCEG Germany GmbH
Altitude: 1.500 masl
Variety: Bourbon, Typica (organic)
Processing: washed
FOB: 6,91 USD/kg

100% BIO-RÖSTKAFFEE:
DE-ÖKO-070
Nicht-EU-Landwirtschaft